Berichte von 09/2013

Montag, 30.09.2013

Sportfest Photos

Staffellauf Class uniform und Weihnachtsmann-Kleid My mama told me when I was young...

Es komm noch mehr Bilder wenn ich herauskriege wie Q-Zone fuinktioniert (chinesisches Facebook, leider nur auf Chinesisch)

Montag, 30.09.2013

Sportfest

Am Sonntag und Montag hat das Sportfest meiner Schule stattgefunden. Das Sportfest ist das größte Event des Jahres in der Schule, deswegen gab es auch eine Eröffnungsfeier. Weil wir keine Schuluniform haben, hatte jede Klasse ihre eigene Uniform. Meine Klassenlehrerin hat mir die große Ehre zugewiesen, ganz vorne meine Klasse anzuführen und ein Kleid zu tragen. Ich hatte nicht wirklich Lust drauf, weil ich erstens: nicht sehe was die anderen machen, wenn ich vorne laufe; zweitens: ich Kleider an mir nicht mag; drittens: ich nicht gerne ein Abendkleid abziehe wenn alle anderen Jogginganzüge tragen und viertes: weil es verdammt kalt war an diesem Tag. Aber meine Lehrerin hat die Miete für das Kleid bezahlt, und vorallem war das ja nur nett gemeint. Weil ich ihrer Meinung nach die hünscheste in der Klasse bin wurde ich extra rausgeputzt. Da kann man sich ja kaum beschwehren :) Trotzdem haben mir meine Schwester und Dudu gesagt, dass wenn ich das nicht machen will nicht muss. Naja, hab's trotzdem durchgezogen. Es war seeeehhhr kalt. Ich bin auch ein bisschen erkältet jetzt. Aber ansonsten war's nicht so schlimm. Ich hab bloß die ganze Zeit nicht gelächelt, ich will gar nicht die Bilder sehen :P Manche Klassen hatten Konfettikanonen, Luftbalons oder sogar weiße Tauben. mein Favorit war aber eindeutig die Klasse, die ein Mädchen im Hochzeitkleid auf einer Trage (nennt man das so? sie stand darauf) getragen haben. An dem Tag gabs schon Wettkämpfe, aber nichts für mich oder Becky also sind wir um 10 schon wieder zuhause gewesen (Zeremonie fing um 7:30 an)

Heute war mein 800 Meter lauf :D Das Wetter war besser als erwartet. Es sollten 30 Grad werden, was auf dem aufgehtzten Sportplatz leicht zu 40 wird. Aber es war bewölkt und windig. 14:30 war Start. Es waren viellecht 15 Mädchen die sich auf diese Bahn gequetscht haben, wir haben Nummern auf die Hose geschrieben bekommen (ich war 22) von einer Frau mit Deutschlandcap. Ich will jetzt nicht angegeben oder so, aber ich hab das Rennen mit Abstand gewonnen :D Am Anfang war ich 5., dann habe ich in der ersten Runde zwei engeholt und nach eineinhalb Runden war ich auf Platz eins und hab noch die letzten Meter Zielsprint durchgezogen ^^ Aber dazu mus man auch sagen, dass chinesische Jugendliche wirklich keine Zeit haben für Sport. Alle haben mir gratuliert, und gesagt wie locker ich aussah, was echt gut f[r mein Selbstbewusstsein war. Bis 18:30 haben wir dann noch den Klassenraum dekoriert (AUF DER WAND STEHT JETZT "WE WERE ALL BORN SUPERSTARS" !!!!!! Es war einfach eine verdammt gute Entscheidung nach China zu gehen). Dann nach Hause zum Essen *__* Die Mutter meiner Gastmutter ist übrigens jetzt bei uns eingezogen, was bedeutet, ab heute teile ich mir ein Zimmer mit Becky. Und jetzt habe ich ernstmal eine Woche Ferien :) 

Samstag, 28.09.2013

Jubiläumsfeier

Am Donnerstag hat die Firma, in der meine Mutter, mein Vater und Bruder arbeitet eine Show veranstaltet zum 10. Jahrestag. Ich bin nach der Schule direkt zum Büro meiner Mutter gegangen (10 min walk). Meine Gastmutter war nicht da, dafür sollte ich auf Micheal warten (ein Mitarbeiter, den ich schon am Mittwoch getrofffen habe, und Tischtennis gespielt habe, als wir in der Firma Mitagessen gessen haben) Micheal war aber gerade noch in nem Meeting, also hab ich mich mit den Supernetten Frauen da unterhalten :D Micheal war dann fertig und hat mich zu einem Hotel gefahren. Er fährt das Auto seiner Frau, ein pastellgelber Kleinwagen mit pinken Dufthäschen drin. Er schämt sich voll dafür und sagt, er kauft sich bald ein "Männerauto" :p Im Hotel haben wir dann meine Mutter getroffen und am Buffett Abendbrot gegessen. Es war ein "internationales Hotel" (So ziemlich jedes chinesische Hotel nennt sich so). Über der Reception hängen immer Uhren, unter dene dann "London", "Moskow", "New York" etc. steht. In dem Hotel betrug der Zeitunterschied zwischen Paris und London 4 Stunden. ABER: Es war zur abwechslung wirklich ziemlich international. 1. Da waren mehr Ausländer als ich. Leute aus Pakistan und Afrika (glabe ich). Aaawwwrr die eine Frau sah aus wie Halle Berry. (Apropos Halle Berry, habt ihr gehört, dass sie jetzt ein neues Gesetzt durchsetzen konnte, dass die Kinder von Celebrities vor Paparrazzi schütz? Sie ist voll die Powerfrau) 2. Es gab Toast mit Butter (!!!) und Marmelade und Messer (In Beijing gabs nur Toast und Marmelade, war etwas schwierig das zu essen, ohne Messer). Ich hab mich natürlich sofort raufgestürzt, denn wann werde ich das nächste mal wohl Butter sehen? Habe natürlich auch chinesisches Essen gegessen :) Meine Schwester hat mir erzählt, dass meine Mutter mit meinem Vater darüber geredet hat, ob sie nicht Butter und Marmelade für mich besorgen sollte. Sie denkt ich mag deutsches Essen vielleicht mehr als chinesische was NICHT stimmt. Es ist bloß einfach so, dass ich deutsches Frühstück liebe und ich normalerweise jeden Tag Butter esse und plötzlich seit einem Monat gar nicht mehr und da freu ich mich halt. Ich werde ihr das noch sagen, dass sie nicht westliches Essen für mich kaufen brauch. 

Die Show war vorallem eines: Laut. Aber das ist so vieles in China :( Wir saßen auch soweit vorne. Es wurde 3 Stunden lang getanzt, und gesungen und Reden gehalten und 2 kleine Theaterstücke waren auch dabei. In dem einen hat die Frau von Micheal ein 12 jähriges Mädchen gespielt :D Sie ist auch rightig klein (und hübsch). Meine Lieblinsperformance war eine Art Tibetischer Tanz mit tibetischen Kostümen und Musik. Wir waren ca. 22 Uhr zuhause und dann bin ich einfach nur ins Bett gefallen. Dass ich noch Hausaufgaben hatte, hab ich total vergessen aber zum Glück ist meine Lehrerin voll locker.

Montag, 23.09.2013

Video #1

Ich hab ein kleines Video gemacht, in dem ich übers Mid-Autumn-Festival und allen möglichen anderen Quark rede :p Ja, ich war ein bisschen faul zu schreiben und so wisst ihr wenigstens, dass ich noch lebe. Hat ein bisschen lange gedauert, bis ich es hochgeladen habe. Youtube hat nicht funktioniert, also hab ich es auf tudou gestellt. Es wäre super, wenn mir jemand Bescheid sagen könnte, ob man es von Deutschland aus angucken kann. Übrigens: Die Werbung kann man NICHT überspringen, versucht nicht auf den Pfeil rechts unten zu klicken. Aber man kann den Ton ausstellen (rechts oben). 

Watch & Enjoy :)

http://www.tudou.com/programs/view/fHe56n_aDHY/ 

 

 

 

PS: Steil ist übrigens "steep" in English. Seltsames Wort. 

Montag, 23.09.2013

Schuh-Shopping

Heute Nchmittag habe ich meine eltzten Yuan zusammengekratzt (OK, ich hab noch ein paar für Essen und Bus) um mir endlich Sportschuhe zu kaufen. Ich wusste schon genau in welchen Laden ich will, aber auf dem Weg dahin bin ich noch an einem anderen vorbei gekommen. Ich dachte mir, ich guck mal was es da so gibt. Es waren leider keine anderen Kunden da sondern nur 3 Ladenbesitzer, die mich sehr unangenehm angestarrt haben (nicht unhöflich, eher neugierig). Chinesen schreiben Kundenservice sehr groß und belagern gerne Kunden, und wenn man dann noch Ausländer ist und der einzige Kunde... Schnell raus! Die hatten sowieso nichts was mir gefällt. Der Schuhladen in den ich vorhatte zu gehen hat gerade Rabatt-Aktion und eine Menge Kunden (Thank God!). Eine groooße Auswahl an Sportschuhen, alle für 69 Yuan :D Also, Lieblingsschuh ausgesucht, und die supernette Verkäuferin nach Größe 39 gefragt. Ich bin so froh, dass sie in China die normalen Größen benutzen, und nicht amerikanische etc. Das schönste Paar gab's nicht in meiner Größe, aber zum Glück das zweit-schönste ^^ Als ich die anprobiert habe, hat die Verkäuferin mich gefragt, ob die passen. Hab's natürlich nicht verstanden, es mir aber denken können, aber ich mag es nicht auf Fragen, die ich nur halb verstehe zu Antworten, weil ich ja nicht weiß ob sie fragt, Passt das? oder Ist das zu groß? und wenn ich da mit Ja antworte, bedeutet das ja etwas komplett anderes. Also, Handy gezügt und die Frau gebeten, dass in mein Dictionary einzutippen. Die Schuhe haben gepasst, sehn gut aus und ich hab gesagt ich kauf die (Ich bin mir sicher, den Satz hab ich korrekt gesagt). Jetzt kann ich endlich Joggen gehen ohne mir den Rücken zu brechen (10km auf Asphalt in Sneakers? Ouch.) Und weil die so billig waren, konnte ich mir noch ein Schreibheft holen. Das mit den Heften muss ich mal kurz erklären: Chinesen benutzen komischerweise keine Schreibblöcke, sondern nur Hefte. Die Hefte gibt es in aller möglichen, hübschen, süßen, coolen Designs und kosten gerade mal drei bis fünf Yuan. (Ich glaube keiner versteht meine Sucht nach diesen Heften (genau wie keiner Gaga's Obsession mit Crime Documentaries versteht), aber ich liebe es zu schreiben und diese Hefte sehen immer so toll aus.)

Okay, meine Schwester kommt bald nach Hause und dann gibt es Essen. Bai Bai!

Donnerstag, 19.09.2013

Mid-Autumn-Festival Day #1

  • 8:30 aufgestanden
  • Baozi und Mooncake (Rote-Bohnen-Fuellung) zum Fruehstueck ^^
  • 9:20 sind wir losgefahren, es hat ewig gedauert bis wir aus Nanchang rauswaren, weil einfach alle beim Mid-Autumn-Festival unterwegs sind in ihre Heimatstaedte
  • Autobahnen sehen ganuso aus wie in Deutschland, dafuer sind hier aber mehr Berge :D Die ich aber nicht gaaanz so schoen finde weil sie ziemlich spaerlich bewachsen sind
  • gegen halb eins waren wir in Shaowu (Kleinstadt in der Fujian-Provinz)
  • Dann haben wir Mittaggegessen, in einer kleinen Garage in einer kleinen Gasse :D Mit allen Verwandten vaeterlicher Seits, also 3 Tanten + Maenner, 2 Cousins + ein Ehemann und eine klein-Cousine (9 monate alt >.<). Nach dem essen sind meine Gastmutter/Vater/Schwester und ich die Mutter meines Vaters im Krankenhaus besuchen gewesen. Becky und ich sind schon frueher gegangen, um Becky's Onkel und Cousin zu besuchen. Der Cousin ist auch 16 und muss deshalb viieeel lernen weil er dieses Schuljahr seine University-Entrance-Exams schreibt. Wir sind (ohne den Onkel) zu einem Park gegangen, wo der Cousin auch gleich 5 Leute getroffen hat mit denen er verandt ist. Shaowu ist von Bergen umgeben, deshalb sind wir gleich auf einen kleinen gewandert (bzw. Treppen hochgestiegen). Oben war ein Tempel und ein Aussichtsturm, und Menschen, die Qi Gong machen :D
  • Am Abend waren wir (die ganze grosse Familie) in einem Restaurant essen. Weil Fujian an der Kueste liegt, gab es mindestens 6 verschiedene Arten von Muscheln und natuerlich Fisch :/ Ich bin ja nicht so der sea food Mensch (wobei, die Muscheln, die meine Gastmutter zuhause macht sind richtig lecker), aber es gab ja noch allerhand anderer Sachen, hauptsaechlich Fleisch. Als Nachtisch gabs natuerlich Mondkuchen *yummy*
  • Bis 23 Uhr haben alle noch bei dem Okel abgehangen. Meine Schwester hat den ganzen Abend Hausaufgaben gemacht, und ich hab Tee getrunken (weil's nicht cooleres gibt, als mit Chinesen Tee zu trinken :D). Das Englisch von der Englisch-Lehrerin-tante war nicht so Englisch, wie ich mir das vorgestellt habe, aber mir wurde gesagt, sie ist eine ganz gute Lehrerin und ihre Schueler haben immer ganz gute Noten in den Exams. (Sie muessen ja nicht sprechen)
  • Jetzt sitze ich in unserem Hotel-Zimmer rum. Chinesische Tastaturen sind wie Englische aufgebaut. Chinesen benutzen ja auch ein "Ue", aber Becky weiss nicht, wie man das auf der Tastatur schreibt -.-
Mittwoch, 18.09.2013

18. September

Heute vor 82 Jahren kam es zu einem Sprengstoffanschlag von japanischen Offizieren auf eine chinesische Eisenbahn, auch bekannt als Mukden-Zwischenfall. Das war der Auftakt des japanisch-chinesischen Krieges im 2. Weltkrieg. Zum Gedenken an die Opfer wurde deshalb mitten im Unterricht der Feueralarm (hörte sich auf jeden Fall so an) ausgelöst. 
=> http://de.wikipedia.org/wiki/Mukden-Zwischenfall

 

 

Am Ende des Monats ist Sportfest an meiner Schule, und ich mach den 800m-Lauf mit :) Deswegen bin ich auf dem Sportplatz heute probegelaufen, meine Zeit war durchschnittlich, aber es waren auch gefühlte 40 Grad, ich war unaufgewärmt und hatte keine richtigen Laufschuhe an (die Frage ist bloß, ob ich bis zum Sportfest dazu komme, welche zu kaufen). Außerdem hat mich meine Lehrin gefragt, ob ich nicht unser Klassenschild tragen will (Wenn wir uns auf dem Sportplatz versammeln, dann steht jede Klasse in einer Reihe und ganz vorne steht jemand mit einem Schild, das sagt welche Stufe und Klasse das ist). Ich hatte das eigentlich nicht vor (ich muss ganz vorne meine Klasse "anführen", hab aber keine Ahnung wo ich hinmuss und muss mich immer umdrehen, um zu sehen was alle anderen machen), aber sie war so hartnäckig, da hab ich ja gesagt ;) Ich trage dann keine Klassen-Uniform, sondern bekomme irgendetwas "ganz Schönes, Traditionelles". Ich hoffe, das ich wirklich schön, aber ch bin hier sowieso der komische Waiguoren, Chinesen freuen sich Ausländer in traditionellen Sachen zu sehen. :D

 

Morgen ist Mid-Autumn-Festival, das heißt: 3 Tage keine Schule ^^ (Yeah, dafür muss ich am Sonntag gehen -.-) Wir werden die Familie meines Gastvaters besuchen, also in eine andere Provinz fahren. Ich freu mich schon voll, chinesischer Road trip, Mooncake, Essen, neue Leute kennen lernen (die Schwester meines Vaters ist Englisch-Lehrerin). Soweit ich weiß geht's nach Fujian, ich bin mir aber nicht ganz sicher :D 


Samstag, 14.09.2013

这是什么?

Was das wohl sein mag? Wer die Antwort weiß, dem bringe ich exklusiv so etwas aus China mit. Viel Spaß beim raten :)

Samstag, 14.09.2013

Chinesischunterricht

Seit Dienstag bekomme ich endlich Chinesischunterricht! (In den ersten zwei Wochen wurde kein Lehrer für uns gefunden) Ich hab jetzt 8 Stunden Chinesisch und 4 Stunden Kalligraphieunterricht in der Woche, und kann immer außer Freitags schon 16 Uhr nach Huase gehen ^^ Unsere Lehrerin ist super nett und total jung. Da ich und Andrea schon vorher Chinesisch gelernt haben, haben wir gleich mit dem 2. Lehrbuch angefangen, das nach circa 1,5 Jahren einsetzt (ich muss also ca. 1 Jahr Lehrstoff nachholen), aber ehrlich gesagt ist das besser so, denn dann sind wenigstens die Texte interessant :D Ich hab jetzt in den letzten 3 Tagen um die 60 neue Wörter gelernt, ich hoffe das Tempo bleibt nicht so, weil ich kann unmöglich 20 Wörter pro Tag lernen. Aber es macht mir so viel Spaß was zu tun zu haben und ich liiieeebe es Sprachen zu lernen und jetzt hab ich auch das Gefühl mein Chinesisch kommt voran. 

Kalligraphiestuden sind ganz entspannt. Unser Lehrer ist ziemlich alt (über 60), kann natürlich kein Englisch, dafür aber unglaublich malen o.O Er hat noch eine "Assistentin", die jung ist, kann auch kein Englisch aber hat ein Smartphone mit Dictionary-App, so dass wir das Wichtigste mitkriegen. Diese Woche sollten wir nur Zeichen schreiben (mit Pinsel, ist schwerer als man denkt). Aber weil wir (laut Lehrer) so gut sind (Andrea ist gut, ich geb mein Bestes) lernen wir ab nächster (oder übernächster) Woche, wie man Blumen malt (https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRNviUS-9DvCuzPysPBYQfBQLFc8I6_F4qprS5RMUstyesCHuOb). Der Lehrer malt diese Blumen jeden Tag. 

Am Freitag hatten wir die ersten beiden Stunden Chinesisch, aber wiel unsere Lehrerin so toll ist haben wir Frühstück gegessen. Wir sind eine lang Straße lang gegangen und haben bei jedem Laden eine kleine Sache probiert ♥ Es gab so leckere Dinge. Eierkuchen aus Süßkartoffeln und Knoblauchkraut (?), Teigtaschen, Nudeln, Maronen und überbackene Banane. Und alles so billig! Aawwrr ich liebe chinesisches Essen. >.<

Dienstag, 10.09.2013

Photos #3

 Wedding-Photos im Park (Das war nicht das einzige Pärchen) Ente mit Kopf und Knochen Ich weiß nicht was das ist, aber es schmeckt nach gar nichts. Chinesischer Buchladen ♥ Wenn ich das nur lesen könnte :( Nanchang vom Dach aus gesehen (Ein bisschen versmogt)

Montag, 09.09.2013

Ivy's Geburtstagsfeier

Am Samstag war ich auf der Geburtstagsfeier von Becky's bester Freundin Ivy eingeladen. Ich kannte sie vorher nicht, deshalb hab ich mich riesig gefreut, dass ich eingeladen wurde. Wir sind in einem Restaurant essen gewesen, in einem seperaten Raum. Es waren um die 10 Leute da. Viele von ihnen waren schonmal in Deutschland gewesen, weil meine Schule eine Partnerschule in Stuttgart hat. Jedes Jahr wird deswegen ein 2-Wöchiger Ausstausch organisiert. Alle waren sehr nett und das Essen war lecker (Es gab Ente mit Kopf und Knochen, zum Glück ohne Federn). Ich wurde aber ein bisschen als Sondergast behandelt, z.B. hab ich das letzte Kokosbällchen bekommen (War aber sehr lecker :D). Nach dem Essen sind Becky und ich noch zu ihr nach Hause gegangen (Sie wohnt im selben Haus). DIe Wohnung ist so schön eingerichtet, ihre Mutter ist wahrscheinlich Künstlerin, ein paar von ihren Kalligraphien lagen auf dem Tisch rum. Ivy ist voll der Deutschland-Fan, sie hat sich auch richtig über die Haribo und RitterSport Schokolade gefreut, die ich ihr Gechenkt habe. :) 

Sonntag, 01.09.2013

Erste Woche in Nanchang

Jetzt ist fast eine ganze Woche um, es kommt mir viel länger vor :) Aus organisationstechnischen Gründen werde ich die Woche einfach stichwortartig aufzählen

Montag:

  • 8 Uhr morgens in Nanchang angekommen
  • gefrühstückt (siehe früherer Blogeintrag)
  • nach Hause gefahren
  • Klamotten in meine Schrank geräumt
  • mit meiner Mutter und Schwester zum Polizeirevier, um mich zu registrieren
  • es gab allerhand Probleme. 1. Der Beamte, der für unsere Community zuständig ist, "war im Urlaub" (er war da, aber hatte irendwie keine Lust zu arbeiten, soweit ich das verstanden habe) 2. Meine Mutter (Ayi) hat ihn ein bisschen angeschrien ;) 3. Dann hat er das doch bearbeitet 4. Mein Visum sagt, dass ich aus Taiwan eingereist bin (!?) (whatever) 5. Ein anderer Polizist hat irgendjemand angerufen, angeschrien, trotzdem haben alle gelacht, ich stand nur blöd rum, irgendwann sollte ich einen Zettel unterschreiben und schon war ich regestriert :)

Dienstag:

  • Mit Lehrerin (Li Laoshi) und Andrea+Gastmutter getroffen
  • Auf zur Visums-Behörde!
  • In irgendein Hochhaus gerannt, eine Frau vom AFS getroffen
  • zu einer anderen Behörde gefahren, durch die Gegend gerannt
  • Zettel ausgefüllt (die waren auf Chinesisch) 
  • ZUm Glück ist Frau Li Englishlehrerin :D
  • neue Passphotos gemacht (vorort)
  • dann haben wir einen blauen Zettel bekommen, mit dem wir in 3 Wochen unser Visum abholen können *nicht verlieren Simone* und mussten 400Yuan bezahlen 

Mittwoch:

  • Mein erster Schultag! (Nach 3 Monaten)
  • um 6 aufgestanden
  • gefrühstückt (ES GAB TOAST <3)
  • mit einem sehr vollem und wackeligen Bus zur Schule (Wir müssen 7.10 in der Schule sein)
  • langweiliger Unterricht (Ich bin in einer Science.Klasse, also extra viel Naturwissenschaften)
  • sehr sehr nette Mitschüler :)
  • Becky hat mich gleich ihren Freunden vorgestellt, und ein Junge (Ezio, Computerfreak) hat mir gleich gezeigt wie ich an Facebook rankomme 
  • von 12-15 Uhr Mittagspause
  • von 15-18 Unterricht
  • Nach Hause zum Dinner ^^
  • Abends muss Minwan nochmal für 2 Stunden zur Schule, ich zum Glück nicht
  • Mein Vater (Shushu) ist von seiner Geschäftsreise aus Beijing zurückgekommen
  • 21:30 (Becky kommt aus der Schule zurück) Gastgeschenke verteilt (Meine Bruder war auch gerade da) 
  • Ich hoffe, sie haben sich gefreut (Chinesen Habens nicht so mit offenen Gefühlsäußerungen)
  • Ich hab mir echt Mühe gegeben, 3 Sätze auf Chinesisch zu sagen (Danke, dass ihr mich hosted + Ich freue mich, in China zu sein + Ich habe ein paar Geschenke für euch) Ich glaub nicht, dass sie mich verstanden haben :P

Donnerstag:

  • Schule von 7-18Uhr 
  • Becky's bester Freund hatte einen Fahrrad-Unfall :( 
  • Zum Glück ist nichts gebrochen

Freitag:

  • Schuuuleee
  • Mit Henni geskypet ^^ (Das war doch Freitag, oder?)

Samstag:

  • Becky musste zur Schule (und es sind eigentlich noch Ferien !!!)
  • Morgens sind mein Vater, meine Bruder, seine Freundin und ich zum Badminton spielen gefahren
  • Ordentlich ins Schwitzen gekommen. Hat Spaß gemacht :D
  • Jetzt habe ich Muskelkater
  • Nachmittags habe ich Yifan (Bruder), Sunny (Freundin von Bruder) und so einem kleinen Jungen MauMau begebracht (Was ziemlich schwierig war, weil ich die English-Vokabeln dafür nicht weiß)
  • Sie haben es aber verstanden :D Und dann haben wir den ganzen Nachmittag gespielt.

Sonntag:

  • Auf zu Metro! :D (Von Deutschen eröffnet)
  • ein bisschen Brot + anderes Essen gekauft
  • Da gab es nicht-süßen Brot ^^
  • zur Shopping-Mall gefahren
  • Pizza gegessen *__* Wir mussten übrigens vor dem Restaurant anstehen
  • versucht, eine kurze Hose zu kaufen (oops, ich hab nur eine mitgenommen)
  • Es gab keine :( Nur lange Sachen für den Herbst, was ich ja verstehen würde, wenn ich in Deutschland wäre, aber hier fängt es frühestens im Oktober an, ein bisschen Kühler zu werden

Alles in allem ist meine Gastfamilie Super-Nett :) Meine Eltern sprechen wirklich kaum ein Wort English, was manchmal ziemlich awkward ist, wenn Becky nicht zu Hause ist. Aber ddurch lerne ich auch schneller Chinesisch. Meine Gatsmutter sagt, ich muss jeden Tag 2 Wörter Chinesisch lerne, im Gegenzug bring ich ihr die englishen Wörter bei.

PS: Ich freue mich über jedes Kommentar :)