Berichte von 10/2013

Dienstag, 29.10.2013

29. Oktober

Ich hatte heute meine erste Kalligraphiestunde alleine. Meine üblichen Lehrer waren nicht da, sonder eine andere Frau und Mann. Der Mann hat Blumen gemalt, was ich dann anschließend auch machen sollte. Ich hab ihn aber ein bisschen verwirrt angeguckt, weil er mir den kleinen Pinsel in die Hand gedrückt hat, er aber mit dem großen Pinsel die Äste gemalt hat. Naja, er hat sich dann wohl gedacht, ich checks nicht und hat dann so ziemlich das ganze Bild alleine gemalt, und meine Hand hat mit am Pinsel gehangen. Danach hab ich dann aber komplett alleine gemalt. Bzw versucht wenn die beiden Lehrer nicht gerade direkt vormir standen und mich beobachtet haben. Wie soll ich denn da arbeiten? Und ich wusste auch nicht, ob es irgendwelche Regeln gibt, wo man die Blüten hinsetzen kann. Am Ende sah's aber ziemlich gut aus, und der Lehrer hat mich noch sein Bild geschenkt :D Und ich konnte schon 20 Minuten früher gehen. Da dachte ich mir, kaufst du dir doch mal einen Becher grünen Tee (beim "Qibeicha" direkt neben der Cafeteria, der Laden war gestern zu). Schon beim Reingehen habe ich gemerkt, dass das lustig werden wird :D Es waren 2 Mädchen da, und als sie mich gesehn haben, haben beide die Augen weit aufgerissen und der einen ist sogar das Kinn runtergefallen :P Wie im Bilderbuch.Haha ich hab dann meinen grünen Tee bestellt, und ein bisschen mit denen geredet. Sie haben mich gefragt ob ich auf der Uni bin, woher ich komme, ob ich alleine hier bin, irgendwas über Deutsch und Deutschland un Highschool was ich nicht kapiert habe und ob ich das erste mal hier Tee trinke. Das mit meinem Tee hat dann vielleicht 10 Minuten gedauert, weil beim erstenversuch die Plastikfolie nicht richtig drauf war (Becher wie beim Bubble Tea) und dann haben mir die beiden noch einen zweiten Tee gemacht und mir dann den anderen geschnekt ^^ Die beiden waren einfach so süß und nett, ahben mir am Ende noch gesagt, ich soll wiederkommen und ich hab noch ein gratis Tee bekommen :D Die Energie habe ich auch gebraucht, weil ich heute 65 neue Wörter lernen musste o.O Gestern und heute haben wir meinen HSK Test berichtigt und das sind (fast) alle Wörter, die ich nicht kannte. Und meine Lehrerin will morgen ein Diktat über die Wörter schreiben. Aus irgendeinem Grund kann ich jetzt alles :D Ich hoffe, das bleibt bis morgen alles drin. Nächste Woche habe ich bestimmt das Meiste vergessen, und morgen werde ich wahrscheinlich irgendwelche Basic-Wörter vergessen. Aber egal, ich habe beschlossen, morgen Baozi zum Früchstück zu essen :3 Ich habe endlich die Liste beim Baozistand vor meiner Schule entziffern können (Bzw nur "Kleiner fleischbaozi" und "großer Fleischbaozi". Es gibt bestimmt auch vegetarische, aber die kann ich nicht lesen und draufzeigen geht auch nicht.)

Sonntag, 27.10.2013

27. Oktober

Schlechte Neuigkeiten: Andreas Vater ist im Krankenhaus, dehalb fliegt sie morgen nach Minnesota zurück :( Erfahren habe ich davon, als ich heute Morgen Frau Li angerufen habe, um sie nach meinem Visum zu fragen. Wir konnten das noch nicht früher abholen, weil die Schule noch einen Zettel ausfüllen musste und mein Touristenvisum gilt nur noch bis Dienstag. Sie hat alle Sachen Becky gegeben und morgen holen meine Eltern das für mich ab. Am Ende hat sie mir halt noch das mit Andrea erzählt. Am Nachmittag bin ich zu ihrer Wohnung gefahren, hab ich noch ein paar Ritter Sport und Haribo gegeben. Mit ihrer Gastschwester zusammen sind wir dann noch zum Supermarkt gegangen, damit sie Süßigkeiten für ihre Freunde kaufen kann. Sie sagt, sie kommt wieder zurück, lässt ihren großen Koffer hier, aber man weiß halt nicht wann :/ 

Ab Morgen bin ich dann offiziell die einzige Austauschülerin in der ganzen Stadt. Dann gibts Einzelunterrich und keinen mehr zum Abhängen. Naja, aber das Wichtigste ist natürlich, dass es ihrem Vater besser geht. 

Freitag, 25.10.2013

HSK Test

Heute haben Andrea und ich den HSK 3 Test zur Probe geschrieben. Ich kannte die hälfte der Wörter nicht und habe vorallem beim Hörteil einfach nur geraten. Man brauchte 170 Punkte um zu bestehen, und ich habs auf 170.3 geschafft :D Andrea hatte 209. Den offiziellen Test schreiben wir veileicht im Januar, aber bis jetzt läufts ja ganz gut ;) 

Und ich hatte mir eigentlich vorgenommen, Gaga aus diesem Blog rauszuhalten. Daraus wird nichts. In diesem Moment steht sie auf der Berliner Mauer und meditiert! Und das Album kommt in Berlin schon am 8. November raus. Breaking the Walls. 

Und jetzt noch ein paar Random fact über die USA: 

  • Es gibt keine Züge (auf jeden Fall nicht in Minnesota). Die Zugfahrt von Beijing nach Nanchang war Andreas erste Zugfahrt :p
  • Es gibt keine Altersbeschränkung für Gewehre
Donnerstag, 24.10.2013

24. Oktober

Jetzt bin ich schon über 2 Monate in China... und kann immer noch kein Chinesisch :p Es wird besser, ich schaffe es jetzt Sojamilch zu kaufen und genau das zu bekommen, was ich will. (Das ist gar nicht so einfach, habt ihr mal versucht die Wörter für "warm" und "kalt" in Chinesisch auszusprechen?) Unsere Chinesischlehrerin hat jetzt unseren Stundenplan geändert, sodass wir jeden Tag Chinesisch haben, und morgen sogar 3 Stunden hintereinander weil wir einen Test schreiben. Leider hatten wir heute in der 3. Stunde Unterricht und nicht, so wie ich dachte, in der 4. Stunde. Ups, hab ich wohl was verpasst :D Als ich in den Raum reinkam war nur noch Andrea drin und hat mir gesagt wir hatten ebend gerade die Stunde. Naja, die nächsten zwei Stunden haben wir dann im Raum verbracht und an die tafel gemalt etc. Der Raum ist eine einzige Müllhalde von Mathebüchern, und alles ist so dreckig! Weil wir beide uns im normalen Unterricht immer zu Tode langweilen, haben wir heute Frau Li gefragt, ob man nicht noch anderen Unterricht organisieren könnte. Sie wird jetzt in der nächsten Woche mit dem Musiklehrer, dem Computerlehrer und dem Tanzlehrer reden :) Vor drei Jahren hatte die Schule noch viel mehr Aktivitäten, aber die Regierung hat beschlossen, dass das alles Geldverschwendung ist -.- Der Tanzunterricht ist auch gar kein richtiger Unterricht, bloß wir haben ein Tanzteam an der Schule, und ich würde mich echt so freuen, da mitzutrainieren :D Selbst falls wir im Computerunterricht nichts verstehen, kann ich wenigstens mit Andrea abhängen und vielleicht sind da die Stühle bequemer. 

Am Ende hat mir Frau Li noch gesagt, dass sie im November nach Deutschland fliegt und der erste Stop ist BERLIN (YAAAAAAAAAAAAAASSSSSSSSSS) ^^ Sie ist die erste Chinesin die ich treffe, die nach Berlin geht. Die meisten besuchen immer nur München, Stuttgard, Köln und so was. Und sie hat mir angeboten, dass falls es irgendwas gibt, das ich drigend nach Berlin schicken muss, sie das mitnehmen würde. Ich bezweifle, dass ich das Angebot annehme aber ich finde sie echt super nett :)

 

PS: Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist Gaga zur Zeit in Berlin. Einerseits freut mich das total, weil meine Freunde sie sehen können und sie so glücklich aussieht. Andersseits vermiss ich Berlin dadurch noch ein bisschen mehr.

Sonntag, 20.10.2013

20. Oktober

Am Samstag habe ich gelernt wie man Jiaozi macht :) naja, nicht wirklich den kompletten Vorgang, aber teilweise.

Vormittags war ich allein zu Hause, habe natürlich gelernt und irgendwann auf meinem Bett gelegen und Harry Potter 6 gelesen. Sunny hat mih angerufen und gesagt, ich soll zur Parkgarage kommen, wir essen heute Mittag woanders. Woanders war beim Bruder meiner Gastmutter. Nachmittags wurde ich ins Kino eingeladen :D Mit dem kleinen Jungen (oops ich weiß den Namen immer noch nicht, ist der Sohn des Bruders meiner Gastmutter) habe ich "Now you see me" in English gesehn. Ich finds echt toll, hier so oft ins Kino eingeladen zu werden, das ist hier noch teurer als in Deutschland. Danach sind wie wieder zurück gefahren und haben Jiaozi gemacht. Das sind gefüllt Nudelteigtaschen, die zum Glück gedämpft werden (und nicht in Fett gebraten wie so vieles hier). Soweit ich das beurteilen konnte, wurde einfach nur Mehl mit Wasser vermischt und zu einem Teig verknetet. Ist wahrscheinlich etwas komplizierter, aber es war keiner da, der gut genug Englisch konnte um mir das zu erklären. Dann wird der Teig in kleine Bällchen zerrupft und mit einem kleinen Nudelholz zu einer Platte geformt. Dann kommt die Füllung rein (ein Mix aus Fleisch, Gemüse und Öl), und als Tasche geformt. Gedämpft und fertig! :) Gabs dann zum Abendbrot, zusammen mit Reisbrei, Fisch ohne Gräten und natürlich alle möglichen Gemüsearten und Fleisch. Um ehrlich zu sein, eins der besten Abendbrote die ich seit einer Weile gegessen habe. Ersten sind Jiaozi verdammt lecker und Reisbrei ist zwar nicht umbedingt leckerer als normaler Reis, aber ne schöne Abwechslung, wenn man Reis zweimal täglich ist.

Dienstag, 15.10.2013

15. Oktober

Hi, tut mir Leid, dass ich so lange nichts geschrieben habe. Der Grund dafür war, dass ich versucht habe, mich mehr auf China zu konzentrieren. Ich lebe hier so ziemlich mein "deutsches Leben" weiter, mit Lernen, Amerikanische Serien gucken, Gaga stalken und überlegen wo und was ich studieren sollte. Aber weil mein Chinesisch imemr noch grottenschlecht ist (es wird aber besser), ist es etwas schwierig, mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Die Leute in meiner Klasse sind oft zu schüchtern, um English zu reden, oder wissen nicht, worüber Bzw. haben wir sowieso nicht so viel Zeit in der Schule zum reden. Versteht mich nicht falsch, es gibt ständig leute die mich ansprechen, zum Beispiel so ein Junge aus der Parallelklasse, der mir vor ein Paar Wochen auf dem Sportplatz "Jane Eyre" in die Hand gedrückt hat :D Das Buch hab ich ihm übrigens gestern wiedergegeben, er leiht mir jetzt Harry Potter aus. Ich sollte mich wahrscheinlich einfach öfter auf QQ einloggen und meine Nummer (bei QQ ersetzt die QQ-Number den User-Name) an jeden den ich treffe verteilen. Aber Chinesen lernen immer so viel, die haben wahrscheinlich noch nicht mal Zeit für QQ. Naja, mir geht's auf jeden Fall gut :) Hier eine Zusammenfassung aller wichtigen Ereignisse der letzten zwei Wochen:

  • Becky's Oma ist jetzt bei uns eingezogen, was bedeutet, dass jetzt immer jemand zu Hause ist und ich keinen Schlüssel zum Joggen mitnehmen muss. Mit ihr wohnt jetzt noch eine andere Frau hier, die irgendwie entfernt mit meiner Gastfamilie verwandt ist und früher Beckys Nanny war und sich jetzt um die Großmutter kümmert und den Haushalt schmeißt. Keine Ahnung ob sie bezahlt wird. 
  • Ich war das erste Mal auf einer Hochzeit ^^ War nicht so das Riesenspektakel. Samstag morgens hatte mir Sunny eine SMS geschrieben, dass meine Gastmutter mich zu einer Hochzeit mitnehmen würde, und dass es egal ist was ich trage. Mittags bin ich mit meiner Gastmutter hingefahren, sie hat mich an einen Tisch platziert (mit fremden Frauen, die ein bisschen english konnten), zu dem dann noch später Micheal dazu kam (Arbeitskollege meiner Mutter, sehr nett). Es gab eine kleine Show, von der ich kaum etwas mitbekam, weil ich ganz hinten saß und natürlich alles auf Chinesisch. Es wurde etwas vorgesungen, dann haben die Eltern des Paares Reden gehalten und das war's schon. Das Essen war natürlich das Beste, wobei es ein bisschen zu viel Fleisch war, und ich habe mich das erste mal an Schildkröte rangetraut. Zwischendurch kam immer der ein oder andere Gastgeber vorbei, dann sind alle aufgestanden und haben angestoßen. Am Ende wurden noch kleine Geschenktüten verteilt, mit einer silbernen (Plastik-)Muschel mit Ferrerro Rocher und Kisses und einer Schachtel Zigaretten
  • Ich habe endlich eine IC-Card für den Bus! Jetzt brauch ich nicht immer Münzen oder 1-Yuan-Scheine zu sparen. (Eine Fahrt kostet 1 Yuan, steckt man in soeinen Automaten. Der Busfahrer kann nicht wechseln) Die Karte ist jetzt mit 200Y aufgeladen, ich halte die an den Automaten im Bus und dann wird das automatisch abgebucht. Wenn ich innerhalb der nächsten 90 min umsteigen, brauch ich nicht nochmal zu bezahlen. Ich spar also bei den ohnehin schon billigen Preisen
  • Meine Gastmutter hat deutsche Milch und Cornflakes aus dem Internet bestellt (Ohne meinen Einfluss). Die Milch-Sorte hatten wir schon vorher, sie hat bloß Nachschub bestellt und die Cornflakes hat sie gekauft, weil sie sehr wenig Zucker beinhalten (Meine Lieblingssorte, die gaaanz billigen :) ) Hier in der Nähe gibt es auch einen Metro (Supermarkt), der auch Cornflakes und Butter und Käse verkauft. Brot leider nicht. (Naja, es gab sogar ein dunkles Brot mit Körnern, aber innen sah es aus wie Zitronenkuchen.)
  • AFS hat mir Informationen über einen Trip in die Yunnan-Provinz geschickt. Ich werde auf jeden Fall gehen, Yunnan gilt als schönste Provinz Chinas und ich kann alle Austauschschüler wiedersehen :D 
  • Alle Schüler in der Klasse wurden umgesetzt. Ich sitz immer noch neben Becky und Windy. Leider habe ich jetzt keinen der guten Stühle mehr. Nur so einen unbequemen Hocker (Es gibt vielleicht 5 Stühle mit Lehne in der Klasse). Wenigsten bin ich jetzt direkt neben einer Wand, und kann mich da anlehnen. Ab jetzt werden wohl die Plätze jede Woche getauscht, ich bleibe aber immer in einer Reihe mit Becky und Windy. 

PS: Das mit dem "ich studiere in China" war ein Scherz. Ich war bloß geschockt, weil die Jahresmiete in China billiger ist als die Miete für eine Woche in London. Es war natürlich zu erwarten, dass der Unterschied riesig ist, aber so riesig? Ich kann es immer noch nicht ganz glauben.

Zum 2. Bild: Den Schildkrötenpanzer kriegt immer der/die Älteste am Tisch.

Micheal isst den Schildkrötenpanzer Das habe ich NICHT gegessen Gastmutter & Ich Hergestellt in Deutschland

Freitag, 04.10.2013

Ich studiere in China

Ich weiß, es gibt tausende Gründe nicht in China zu studieren, besonders für mich, aber es gibt einen Grund, einen einzigen, der alles rausreißt:

Die Miete für's Studentenwohnheim beträgt 1000 Yuan, umgerechnet 120€.

Im Jahr.

Im Jahr.

in einem Jahr.

12 Monate.

52 Wochen.

365 Tage !!!

Für alle die nicht rechnen können, das sind 10 € im Monat. Dafür brauch man noch nicht mal einen Job.

Okay, und andere News von heute sind, dass ich das erste Mal in meinem Leben Eisbein gegessen habe. Scheemckt ja echt gar nicht gut :/ Ist schon traurig, dass Deutschland für sowas berühmt ist, dabei gibt es hier so gutes Essen. 

Donnerstag, 03.10.2013

Trip in die Ming Dynastie

Gestern sind wir 3 Stunden zu einem Dorf gefahren, in dem noch Häuser aus der Ming und Songdynastie stehen. War ziemlich cool, und wir hatten die süßesten Guides, drei Mädchen aus dem Dorf :) Danach sind wir nach Hause gefahren, im Restaurant Abendbrot gegessen, und dann noch zur Massage *___* Ich hab' grad keine Lust so viel zu schreiben, also häng ich einfach ein paar Bilder an. Achja, und am Dienstag waren wir bei Karaoke. 

 

zum Trocknen ausgelegter Reis Es gibt auch Chinesen mit helleren Haare Reis in Säcken Ein Mao-Altar? Andrea, unsere süßen Guides und ich. Yifan & Becky ehemalige Privatschule Waschküche des Restaurants, in dem wir Mittag gegessen haben