Berichte von 11/2013

Freitag, 22.11.2013

22. November

Am Mittwoch habe ich einen kleine Präsentation über Deutschland gehalten. Ein paar Schüler und Lehrer besuchen nämlich ab nächster Woche die Partnerschule in Baden-Würrtemberg. Für eine Tag sind sie auch in Berlin :D Ich bin Mittwoch abends 19 Uhr zur Schule gegangen, habe mich mit Andrea getroffen, sie war auch eingeladen. In dem Konferenzsaal waren um die 10 Schüler + Eltern + drei Lehrer, insgesamt vielleicht 30, 35 Leute. Die erste halbe Stunde war totlangweilig, weil natürlich die ganze Zeit auf Chinesisch Informationen über die Reise erzählt wurden, nach 40 Minuten kam dann endlich mein Part :) Die PP-Präsentation, die ich vorbereitet habe, war voll billig, einfach nur Stichpunkte und Bilder, fertig, und kein Quellenverzeichnis o.O Aber ich bin ja nicht in Deutschland, da interessiert ja sowas keinen :P Ich habe übers Essen geredet, das tägliche (Schul-) Leben, Weihnachten & Advent, und am Ende noch ein paar deutsche Wörter meinen Zuhörern beigebracht. Miss Li hat während meines Vortrags überzetzt. Praktisch hat sie eigentlich die Hälfte gehalten. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wir ich mich gefreut habe, als ich zur Schule gegangen bin. Ich habe mich selbst überrascht, aber ich war so begeistert endlich mal wieder eine Präsentation halten zu können :D Ich meine, meine letzte war im Mai (aahhh die war so perfekt) und Unterricht in China ist so öde. Miss Li hat's gefallen, hat sich heute auch noch die PPP und das Handout auf ihren PC kopiert. 

Am Dienstag und Donnerstag waren wir beim Musik-Instrument-unterricht. Dienstags wars eigentlich nur singen mit High-School Schülern. Am Donnerstag war es wirklich Instrument-Unterricht. Da ich ja nichts spielen kann, hat man mir eine Trommel gegeben :D Andrea hatte ihre Querflöte dabei. Wir haben (wie klischee-haft) die Nationalhymne gespielt und noch irgendein Lied auf das Mutterland. Andrea hat gesagt, es klingt wie eine Middle-School-Band (was es ja auch ist). In ihrer Schule ist sie in der Marching-Band und sie ist super talentiert aber naja ich konnte nicht wirklich sagen ob die Kinder gut gespielt haben oder nicht :D Ich hatte ja selbst keine Ahnung, was ich trommeln soll. 

Heute haben wir das zweite mal den HSK 3 geschrieben. Ich habe meine Punktzahl um über 60 Punkte verbessert ^^ Ich habe 237.5 Punkte erziehlt, das sind glaub ich circa 80 %. In ein paar Wochen probieren wir dann den HSK 4. 

Danach wollten ich und Andrea nicht zurück in unsere Klassenräume, sind dann zur Bibliothek in der Schule gegangen. Das kann man eigentlich nicht Bibliothek nennen, es sind einfach nur verstaubte Regale mit ein paar Büchern und Heften und auf dem Boden Stapeön sich haufenweise Lehrbücher. Der Raum war ziemlich langweilig, also hatten wir vor, zum Computerraum zu gehen, da hatte aber gerade eine Klasse Unterricht und wir wollten nicht stören. Letzendlich sind wir auf der großen Treppe draußen gelanded, und haben für die letzte Stunde vor der Mittagspause die Sonne genossen. Es waren angenehme 21°C und wir können einfach nicht glauben, dass es schon bald Dezember ist. Nanchanger denken ja, wir haben schon Winter, fühlt sich für mich aber eher wie Spätsommer oder richtig schöner Herbst an. Ich habe gehört, in Berlin hat's schon geschneit? :) Ich beneide euch nicht. Irgendwann kam dann zufällig Bob vorbei, der auf seine Freunde warten wollte. Bei sich hatte er ein kleines Kätzchen, das er in Beijing aufgegriffen hat (er war dort, um im Restaurant seines Vaters zu arbeiten und ein Praktikum zu machen). Die Katze hat keine Mutter mehr, also kümmert er sich jetzt um sie. 

 

PS: Meine Gastmutter versteh ich relativ gut, aber wenn die andere Frau mir was sagt, brauche ich echt lange, um irgenwas zu kapieren. Sie und mein Gastvater reden richtig Südchinesisch (was meine Schwester und Mutter auch machen, aber die beiden können auch anders), können kein "Shi" aussprechen, und da hört sich vierundvierzig so an: sisisi . Und das ist verwirrend. 

PPS: Jetzt sind 3 Monate vorbei, laut AFS beginnt jetzt die schwerste Zeit. Ich fühl mich noch ganz gut :)

Montag, 18.11.2013

18. November

Heute hatte ich meine erste Tanzstunde seit Jaaahren. Letzte Woche Donnerstag haben wir nur zugeguckt, und heute haben wir an Sportsachen gedacht ;) Das sind dort alles Mädchen aus der Mittelschule, also vielleicht 12-14 Jahre alt, Andrea und ich sind da die ältesten und größten und ungelenkigsten. Wir haben uns hauptsächlich eigentlich nur gedeht, was schmerzhaft war. Chinesen machen keine halben Sachen. Die Mädchen da könne alle möglichen Spagatarten und sind (fast) alle spindeldünn (okay das sind auch noch voll die Kinder). Am Ende haben wir auch noch ne kurze Choreo angefangen zu lernen. Haha ich wette ich kann morgen kaum laufen. Übrigens meine Chinesischlehrerin ist mit einer der Tanzlehrerinnen befreundet (Do & Mo waren es unterschiedliche Lehrer).

Neben dem Tanzunterricht können wir jetzt zum Musikunterricht der 10. Klassen gehen (Haben wir letzte Woche gemacht. Bis auf den Tumult, der Ausgebrochen ist als Andrea und ich ins Zimmer gekommen sind war es ziemlich langweilig. Chinesen machne halt nichts im Unterricht, aber wenigstens haben wir uns Videos von irgendwelchen chin. Opern angucken können.), in den Computerraum wann immer wir wollen (und machen was wir wollen aka Filme gucken, wobei das das letzte Mal nicht geklappt hat) und beim Musikinstrumentunterricht teilnehmen (was wir noch nicht ausprobiert haben, und es überschneidet sich leider mit Tanz :( )

 

PS: Im Chinesischunterricht haben wir heute ein Lied gelernt, und weil unsere Lehrerin so cool ist, durfte ich ihnen noch ein deutsches Lied beibringen :P

German song choice Number #1

Samstag, 09.11.2013

Treffen mit Mary

Heute war wahrscheinlich einer der besten Tage in China bis jetzt :) Es hat schonmal damit angefangen, dass es 34°C waren (ich kann immer noch nicht glauben, dass es November ist. Wenn der Winter wirklich so schrecklich werden soll, sollte der Herbst langsam mal anfengen !?). Heute habe ich mich endlich mit Mary, dem Mädchen aus dem Zug nach Nanchang, getroffen. Getroffen haben wir uns 10 Uhr morgens, 2 Busstationen von mir weg. Dann sind wir mit dem Bus durch die Stadt bis zum Tenwang Pavilion gefahren. Eintritt hat 25 Yuan gekostet, weil ich meinen Perso dabei hatte habe ich 50% Schülerrabatt bekommenm, und Mary hat sogar bezahlt. Dieser Ort war einfach unbescreiblich schön! Ich konnte nicht aufhören, Photos zu machen ;D Es war nicht besonders voll, das Gebäude sieht einfach aus wie man sich das in China vorstellt und der Garten...!!! Obwohl Mary aus Nanchang kommt, war sie noch nie da gewesen. Drinnen war dann auch ein Museum, mit uralten Gewändern, Schwertern, Vasen und Staatsexamen (oder sowas). Und Miniatur-nachbauten vom Tenwang-Pavilion in verschiedenen Dynastie-Stilen (!?). Ich hab das nicht ganz verstanden. Naja, sah toll aus. Das ich, bzw. die Leute die bei mir sind, über mich angesprochen werden, ist normal, aber plötzlich kam sone Frau die hat sich dann gleich selbst promotet a la "Oh du bist so hübsch mit deinen blauen Augen, komm in meinen Make-Up shop, wir machen dich noch hübscher!" Excuse me no. 

Die 2. Etage war das Beste! Das Highlight des Tages! Dort war ein Drachen-Thron ausgestellt, und für gerade mal 15 Yuan konnte man sich traditionell verkleiden und soviele Photos machen wie man will >.< Die Chance habe ich natürlich gleich genutzt. In der 5. Etage hatte man ienen wunderschönen Ausblick über den Fluss und den Vorplat, in der 6. Etage gabs noch ein Theater, aber die nächste Show wäre erst in 90 Minuten gewesen :( Dann sind wir noch ein bisschen durch den Park gegangen und haben uns dann in einem der vielen billigen Restaurants Nudeln und Jaozi gekauft. Sie wäre glaube ich lieber in ein besseres Restaurant gegangen, aber ich mag diese kleinen dreckigen schäbigen Lokale und ich will nicht, dass sie zu viel Geld ausgiebt :) Dann noch ein Eis zum Nachtisch und Richtung ihr Zuhause. Beim Umsteigen hat Mary mir dann noch einen Milchtee spendiert. Ich sollte wirklich aufhören, das Zeug zu trinken, danach war mir einfach so schlecht, die Busfahrt war der Horror (Hitze, Stop-and-Go, zu viele Leute, Abgase) Sie wohnt so ziemlich am anderen Ende der Stadt (ich wohne Stadtmitte), auf der anderen Seite des Flusses, ganz im Süden. Sie hat mir gezeigt, wo sie gerade ihr Praktikum macht (als Publisherin/Editor bei einem Kindermagazin). Dann sind wir runter zum Flussstrand gegangen, der aber ziemlich dreckig war. Wenn man weiter den Fluss langgeht, kommt man zum zweitgrößten Riesenrad der Welt. Raufgegangen sind wir aber nicht, weil man da ne halbe Studne drin rumsitzt und dass ja auch ein bisschen langweilig ist. Hinter dem Riesenrad verbrgt sich aber der ganze Spaß. EIn kleiner Rummel <3 Mit allem was das Herz begehrt. Rolercoaster mit Loopings, irgendwelche kranken Riesen-Wippen-ich-weiß-nicht-wie-ich-das-beschreiben-sol-aber-es-ist-besser-als-der-Weihnachtsmarkt-auf-dem-Alex (bloß kleiner, und es gibt keinen Free-Fall, aber wer braucht das schon) . Das beste: Für 100 Yuan, gibts alles so oft wie man will :) Adrea kommt heute abend zurück, das ist der perfekt Ort, sie aufzuheitern ;D Irgendwelche Fahrten haben wir nicht gemacht, weil ich immer noch Kopfschmerzen hatte vom Milchtee. Weiter Flussabwärts war plötzlich ein Zirkus o.O Von dem Mary nichts wusste. Die Tickets waren ziemlich teuer 130 bis 480 Y. Vielleicht gehe ich da aber mal hin, das ist hier ganzjährlich jedes Wochenende. Danach waren wir noch in einem Park, sind zu ihr nach Hause gefahren und dann hat sie mich nach Hause gebracht, Es war so angenehm, ma in einem ruhigeren Teil der Stadt zu sein, weil man plötzlich so viel Platz hat. Die Straße kam mir viel breiter vor, weil dort einfach kaum Autos waren. Kaum Menschen, also konnte ich meine Arme zu beiden Seiten ausstrecken, ohne jemanden zu verletzen. Ich liebe Lärm und Menschen, aber es war auch mal schön, sich so frei zu fühlen :) 

 *obsessed with the ceiling*Rawr!    Mary  *obsessed with Bonsai*alte UrkundeTadaa!   I can be, the Queen! Buddah Das andere Ufer   Vorplatz    Und es war so leer! An einem Samstag! nichts besonderes in China Yummy :3

Dienstag, 05.11.2013

05. November

Heute hab ich ein chinesisches Lied gelernt :D Ein Lied aus dem Lehrbuch, ist wohl sehr berühmt. Ein Klassiker aus dem 18 Jhd. Meine Lehrerin kann so gut singen! Aber das können die meisten Chinesen. Hohe Töne sind bei denen total klar, leigt wahrscheinlich daran, dass sie Teil der Sprache sind und Chinesen gerne singen. Es ist völlig normal, dass Leute auf der Straße singen. Und das ist so seltsam, weil ich das in Berlin ständig gemacht habe und immer dafür schief angeguckt wurde, und hier singe ich nie o.O Ich sollte wirklich wieder damit anfangen, vorallem weil hier so wenig Menschen gutes Englisch können :P Bei Kalligraphie habe ich heute nur zugeguckt, es war wieder so eine kleine Künstlerversammlung. Übrigens nur eine einzige Frau, ich frag mich, ob die so gut ist, dass sie sich unter den ganzen Männern durchsetzen kann, oder ob die das Geschlecht einfach nicht interessiert. Als ich nachmittagts die Schule verlassen habe, kamen mir um die 20 Ausländer entgegen. Ich gehe davon aus, das sind Lehrer aus der Partnerschule aus Südafrika. So sahen sie auf jeden Fall aus: Manche haben mich gegrüßt und mindestens die Hälfte hatte so richtig gute Schnurrbärte :D Und als ich vorbei gelaufen bin hat auch ein chinesischer Lehrer denen gesagt ich bin die Austauschschülerin. Das tat mir so gut, endlich mal wieder schwarze und große und dicke Leute zu sehen. No offense, aber Chinesen sehen schon alle gleich aus. Und diese Schnurrbärte! Ich hab mich so gefreut ^^

Als ich an unsere Community war, habe ich auf die Uhr geguckt und festgestellt, dass ich noch viel zu viel Zeit habe bis zum Abendbrot und nichts zu tun, also wollte ich zum Supermarkt gehen. Nach ein paar Metern habe ich mich aber dann für den Buchladen entschieden. Hatte eigentlich nicht vor, etwas zu kaufen, aber chinesische Buchläden und die Bücher sind so billig! Schade dass ich nur die wenigsten davon lesen kann :( Naja, erstmal zur Englisch-Bücher Ecke. Da ist mir ein Buch names "The Outline Of History" in die Hand gefallen, und aus irgendeinem Grund hatte ich den Wunsch, dieses Buch zu kaufen. 800 seiten Geschichte vom Anfang bis Jetzt (Naja 1920, das Buch ist nicht das aktuellste). Ich mag Geschichte eigentlich nicht, aber ich finde deutschen Geschichtsunterricht nich so gut (hauptsächlich nur DE/Europa) und ich hab Geschichte im Abi abgewählt und Bildung ist wichtig. Hab sowieso zu viel Zeit in der Schule ;)